Abmahnschutz

Käuferschutz und Händlerbund im Detail

Jeden Tag kommen neue Onlineshops im Internet vor. Sicherlich ist ein Onlineshop eine ideale Lösung, um neue Kunden zu gewinnen und den Erfolg eines Unternehmens zu steigern. Doch wer nun denkt, dass die Erstellung eines solchen Shops in wenigen Stunden abgeschlossen ist, der ist auf dem Holzweg. Schon alleine die rechtlichen Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit der Onlineshop in Betrieb genommen werden darf. Sollte man sich in diesem Bereich nicht auskennen, ist ein seriöser und kundiger Partner die perfekte Idee.

Oftmals kann ein Händlerbund helfen. Ein Händlerbund kann über Grenzen hinaus tätig werden und sich für einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Markt einsetzen. Jedoch kann ein Händlerbund bzw. ein Handelsverband eher als Beratungsstelle angesehen werden. Bei der Erstellung hilft der Händlerschutz hingegen schon sehr viel weiter, denn dieser begleitet Interessenten vom Aufbau bis zur Fertigstellung sowie Inbetriebnahme der Webseite. Nach dem Aufbau spielt die Sicherheit für den Händler eine wichtige Rolle.

Immerhin kann es schnell passieren, dass die gesetzlichen Vorgaben neuen Aktualisierungen unterliegen, sodass das Impressum oder die AGB nicht mehr angemessen sind. Um rechtliche Streitigkeiten sowie Abmahnungen zu umgehen, kann ebenso Händlerschutz genutzt werden. Es handelt sich um einen Partner, der viele Aspekte in sich vereinen. Insofern kommt es zum Abmahn-, Existenzs- sowie Risikoschutz. Die verschiedenen Pakete vom Händlerschutz beinhaltet unterschiedliche Serviceleistungen, die in Anspruch genommen werden können.

Wie hilft der Käuferschutz?

Als Kunde ist es genauso schwer, einen passenden Onlineshop zu finden, wie einen solchen zu erstellen. Leider gibt es immer noch viele schwarze Schafe, die nur das große wittern. Deswegen sind Interessenten wesentlich vorsichtiger geworden, bevor bei einem Shop eingekauft wird. Die meisten Kunden, etwa 90 Prozent, wenden sich direkt ab, wenn keine Gütesiegel auf der Webseite vorzufinden sind.

Ein Gütesiegel vom Käuferschutz kann anzeigen, dass es sich um einen seriösen und sicheren Shop handelt. Nur dann entscheiden sich die Kunden auch dafür, hier einzukaufen. Deswegen sollte auf den Käuferschutz nicht verzichtet werden, welcher viele wichtige Bereiche für den Kunden abdeckt. Dazu gehören beispielsweise die Geld-zurück-Garantie oder die Geldrückgabe bei Nicht-Lieferung. Bevor ein Käuferschutz-Gütesiegel in Anspruch genommen werden kann, müssen verschiedene Auflagen erfüllt werden. Diese fächern sich breit und sind in allen Bereichen vorzufinden.

Erst, wenn alle Qualitäts- und Mindestanforderungen erfüllt worden sind, erhält die geprüfte Webseite das Käuferschutz-Gütesiegel. Doch das ist keine dauerhafte Einrichtung. In regelmäßigen Abständen fällt eine Überprüfung der Webseite an. Sollten die Anforderungen nicht mehr eingehalten werden, dann wird das Gütesiegel aberkannt. Ansonsten fällt eine Verlängerung an, um somit noch mehr Kunden zu gewinnen.



Schutzpaket


Händlerschutz Schutzpaket
© 2017 widerrufsbelehrung.eu - Alle Rechte vorbehalten - Händlerschutz Händlerbund